28. Juni 2011

Time Has Come...



Time has come today
Young hearts can go their way
Can't put it off another day
I don't care what others say
They say we don't listen anyway
Time has come today
(Hey) 
Oh
The rules have changed today (Hey)
I have no place to stay (Hey)
I'm thinking about the subway (Hey)
My love has flown away (Hey)
My tears have come and gone (Hey)
Oh my Lord, I have to roam (Hey)
I have no home (Hey)
I have no home (Hey)
(Time)
Now the time has come (Time)
There are things to realize (Time)
Time has come today (Time)
Time has come today (Time)

Jetzt ist es bald soweit. Alle Bundesländer außer Bayern haben die Hauptschule abgeschafft bzw. wollen es tun. Nur die CSU und Staatsminister Spaenle halten nach wie vor an ihr fest.
Da müssen wir als Kollegium in einer bayerischen Hauptschule jetzt fest nachdenken, was das für uns und unseren Arbeitsplatz heißt.

Nach den Plänen der anderen Bundesländer sollen Haupt- und Realschulen zu irgendwie benamten Schulen zusammengelegt werden, sofern sie es noch nicht sind. Es heißt, die Schüler seien leistungsdifferenziert in verschiedenen Klassen untergebracht, was aber im Klartext nichts anderes bedeutet als die Beibehaltung des bisherigen dreigliedrigen Schulsystem, nur diesmal halt mit zwei Schultypen unter einem Dach.
Dann gibt es auch unterschiedlich bezahlte Lehrkräfte in einem Haus, nämlich die Real- und Volks- bzw.  HauptschullehrerInnen. In der bisherigen Volksschule, d.h. von Klasse 1-9 existieren ja jetzt schon verschieden bezahlte Lehrkräfte, Angestellte unbefristet, befristet, verbeamtete LehrerInnen und noch dazu Fachlehrkräfte vielerlei Couleur. Ein munteres Treiben wird das.
Und wo bleiben eigentlich die Hauptschüler? Sie sind jetzt mit den Schülern in einem Haus, zu denen sie es seit der vierten, fünften und sechsten Klasse nicht geschafft haben, und in Kunst, Musik und Sport dürfen sie mit denen zusammen unterrichtet werden? Und wir haben ja auch noch die Praxisklassenschüler, die Schüler des M-Zugs, Inklusionsschüler von der Förderschule...
Hmm, wir denken weiter nach...
Und da fällt uns ein, dass wir eigentlich nur zwei Dinge brauchen: Wir wollen in Ruhe gelassen werden, um unterrichten zu können, und genügend Lehrerstunden, um unsere Schüler entsprechend zu fördern.
Das wärs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen