23. Juli 2011

Habe ich was verpasst?


Ha ha said the clown
as the king lost the crown
he's the knight being tight on romance
ha ha said the clown
is it bringing you down
that you've lost your chance
Feeling low got to go
see a show in town
hear the jokes have a smoke
and a laugh at the clown
...

Das erste Mal seit Jahren waren wir am Samstag in der Schule, um einen jener mystifizierten Uploads (Montagmorgen, 8.00 Uhr! Manchmal mahnt das Telefon allerdings schon früher an!) vorzubereiten. Es gibt nichts Höheres, wahrscheinlich auch nicht Schöneres und Reineres, als die Uploads: Die Krönung des vergangenen Schuljahrs und die Inauguration des kommenden.
Was das ist? Naja, seit Ostern tragen wir jede Stunde, jeden Kurs, jede Lehrkraft, die Schülerzahlen, die Kursstärken, die Bekenntnisse und den Migrationshintergrund in diverse Matrixen ein und laden alles in ein Internetportal oder in diverse Exceldateien, manchmal in die revidierte Version 3.
Nun sind die Programme, die zur Verfügung stehen, nicht die stabilsten, wir zudem keine IT-Experten, sondern Lehrer. Es passiert schon mal, dass die eingetragenen Zahlen beim Upload und dem irgendwann darauf folgenden Download sich verändern oder sogar verloren gehen. Das ist dann natürlich unser Fehler, selbst wenn die Eingaben richtig waren: Wir sind inzwischen dazu übergegangen, von allem Ausdrucke anzufertigen, um uns im Falle der Fälle beruhigen zu können: Wir sehen auf den Ausdruck und klopfen uns auf die Schulter.
Aber darauf wollte ich nicht hinaus. Ich bitte die Abschweifung zu entschuldigen.
Vor der heutigen eigentlichen Arbeit sah ich noch schnell das Postfach der bayerischen Schulen durch (siehe "Wir machen keinen Fehler!").
Eine Mail erregte dabei meine Aufmerksamkeit, und nach einiger Prozedur las ich dann, dass bezüglich des "Ausbaus der Bayerischen Mittelschule" in den Jahrgangsstufen 5 und 6 "durch die Bereitstellung zusätzlicher Lehrerstunden ein kosequentes und durchgängiges Förderkonzept verwirklicht" wird. Soll heißen: Es gibt die 30. Stunde in den Jahrgangsstufen 5 und 6, und in der 5. soll es zusätzlich heuer schon die 31. , nämlich die Intensivierungsstunde geben, so wie man sie vom Gymnasium kennt.. Nur, ich habe sie im Stundenbudget nicht gefunden! Und im Schuljahr 2011/12 soll sie bereits in Klasse 6 eingeführt werden!
Hm, schön wäre das schon. Übungsstunden oder wie sie noch heißen mögen, können wir ohne Ende brauchen. Wir spüren langsam, wie uns das Wasser im Mund vor lauter Neuerungen.
Leider sieht die bisherige Realität ganz anders aus. Wir saßen zwei Nachmittage, überlegten, kürzten Stunden, um auf den vorgeschriebenen Faktor von 1,801 Lehrerstunden / Schüler zu kommen. Keine Spur einer Intensivierungsstunde war danach übrig. Ethikgruppen und Sportklassen sind 30 Schüler stark. Ja, ich weiß, so große Gruppen hatte ich selbst vor 30 Jahren auch. In meiner Prüfungsklasse waren beispielsweise 36 Schüler der 9. Klasse, die aber nicht so anstrengend waren wie 20 elfjahrige Kinder. Am Alter kann`s ja nun nicht unbedingt liegen, da unsere 30jährigen auch oft ganz blass um die Nase im Lehrerzimmer auftauchen.
Denn: Wie hat sich die Gesellschaft, wie haben sich die Schüler verändert? Meine damaligen Hauptschüler würden heute mehr oder weniger erfolgreich Realschule und Gymnasium bevölkern. Kein Wort von Benimmkursen, Grundtugenden wie Pünktlichkeit, usw. Der geneigte Leser weiß schon, was ich meine. Legasthenie, ADHS, Verhaltensstörungen, alleinerziehende Eltern, SchülerInnen in Wohngruppen ... waren damals Einzelerscheinungen, während heutzutage behütete Schüler, die eine intakte Familie mit Opa und Oma haben, die Ausnahme sind.
Wir sind ja unverdrossen, unser pädagogischer Eros ist ungebrochen, die Wut blüht.
Ich werde weiter die Intensivierungsstunde suchen. Vielleicht werde ich fündig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen