3. August 2011

Jetzt haben wir sie endlich ...

... die Mittelschule.


Über zwei Jahre haben wir hin gewartet, uns von Herrn Sp auf Gesamtkonferenzen und in Gasthäusern die Vorteile erklären lassen, haben Dialogforen besucht, darum gerungen, wer sich denn jetzt mit wem verbünden darf, endlich einen Verbundsvertrag aufgesetzt, der wieder geändert werden musste, diverse Verbundstreffen hinter uns gebracht, verdammt wenige Stunden zugeteilt bekommen und das feigenblattknappe Fell des Bären unter unseren Schulen verteilt, unser Unterrichtsangebot auch noch selbst auf das Budget hin gekürzt, ach, wie waren wir doch allein bei den Kürzungen kreativ! Dabei wäre alles durch die Änderung einer einzigen Zahl wesentlich einfacher gegangen: Aus zwei mach eins, sprich: Lege Klassen zusammen, bis zu 33 Schülern pro Klasse. Durch diesen Zahlentausch wäre sogar noch ein fettes Angebot für Arbeitsgemeinschaften, Teamteaching usf. übrig geblieben. "Sie selbst legen fest, ob Sie lieber kleine Klassen oder AGs an der Schule haben wollen."

Wir aber wollen nur drei Dinge:
1. eine ausreichende Versorgung mit Lehrerstunden
2. nicht alle zwei Jahre eine grundlegende Änderung im Bildungssystem, die nach drei Jahren wieder hinfällig ist
sondern
3. Ruhe, um Schule entwickeln und unsere Schüler nach unseren Vorstellungen fördern zu können.
Doch dies scheint nicht möglich zu sein.

 


1 Kommentar:

  1. Danke KuMi Sp dass Du uns mit deiner Bildungspolitik z.B. "Mittelschule" eine schöne Mogelpackung untergejubelt hast. Für uns wird es immer Hauptschule bleiben, denn so sind wir aufgewachen. Und es hat uns bis heute nicht geschadet. Jeder von uns ist was geworden, auch wenn Du es nicht glaubst.

    AntwortenLöschen