24. Januar 2012

Schreibwerkstatt - auch für Haupt-, nein, Mittelschüler?

Tja, nachdem der Kurator Herr Matthias Politycki die Real-, Wirtschafts- und Haupt Mittelschüler beim Literaturfest München im Herbst ausgegrenzt vergessen hat, wollen wir es erst recht wissen. (Leider schaut der Herr keine LehrerInnenblogs an. Und auf unsere Mail, die über drei Verlagsadressen lief, antwortete er auch nicht.)
Jedenfalls nahmen zehn SchülerInnen (5 Jungs, 5 Mädels) der beiden 9. Klassen vom 23. - 27.01. 2012 an einer Schreibwerkstatt mit Mirijam Günter teil.
Die ganze Werkstattrunde bei Kultur&Spielraum
Intensives Arbeiten
Vorlesen der  neuesten Texte ...
... und Blättern in den alten.

Am letzten Tag die Präsentation der Texte

"Ich bin die Träne, die du nicht weinst"

 Lesung mit Hilfe moderner Technik


Die Woche war für die Kids auf jeden Fall ein großer Gewinn. Alle waren immer anwesend (und hielten durch?) und hatten große Freude bei ihrer Lesung.
Die Texte waren sehr von persönlichen Erlebnissen geprägt. Mal sehen, ob sie etwas veröffentlichen wollen.
Danke an Conny, Marion, Sibylle und Reinhard von Kultur&Spielaum für die liebevolle Betreuung des Projekts.

Kommentare:

  1. Toll!! Klingt wie ein großer Erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, war es auch.
    Würde ich gerne zur Dauereinrichtung machen, aber in der 8. Klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte auch gern eine Sequenz zum kreativen Schreiben einbauen und evtl im nächsten Schuljahr eine AG anbieten. Dafür muss ich mich aber noch einarbeiten, wie man so eine Schreibwerkstatt leitet. Wenn Sie dazu ein paar Tipps haben? :)

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt richtig gut und gibt Mut und Kraft für andere Projekte. Besonders das Schreiben ist eine so wichtige Sache, und eine Erfahrung, die viele Schüler erst bewusst machen müssen.
    Meinst du, dass diese Schreibwerkstatt auch in größerem Rahmen hätte stattfinden können, eine Klassenstärke beispielsweise?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das glaube ich schon, Frau Falke. Aber unter anderen Bedingungen. Die Klassleitung müsste dann dabei sein.
      Wichtig ist das Herausgehen aus der Schule.
      Es sind wunderbare Texte entstanden, aber die Kids halten sie noch zurück. Verstehe ich.

      Löschen