4. März 2014

"Versager im Schuldienst" oder "Schule entwickeln statt Versager abstempeln" (Blogparade)

Wenn es denn sein soll:

A) Gibt es an deutschen Schulen generell zu viele schlechte Lehrer?
  • Nein
B) Woran erkennt man, ob ein Lehrer seinem Job nicht gerecht wird?
  • Krankheiten, Depression
C) Wie sollte man mit solchen Lehrern verfahren (dürfen)?
  • Hier in Bayern sollten sie nach Roseneck. Aber das darf nicht alles sein. Hinterher muss es ja weiter gehen. Kollegiale Supervision, eingebettet in ein Kollegium, das Schule als gemeinsames Projekt begreift
D) Welchen Anteil hat das Lehramtsstudium?
  • Keinen. Ist unzulänglich
E) Was sollte verändert/ verbessert werden?
  • Professionelle Schulentwicklung betreiben. Supervision verbindlich machen, innerhalb der Dienstzeit
F) Sollten die Schulen die Lehrer selbst aussuchen dürfen?
  • Auf jeden Fall
G) Sollte der Beamtenstatus abgeschafft werden?
H) Sollte es eine Art „Belohnungssystem“ wie in der freien Wirtschaft geben?
  • Ja
Christian Füller:
I) Woran gehen die Kollegen denn kaputt?
  • An den steigenden Anforderungen, Herr Füller! Was sollen denn die Schulen noch alles leisten? Irgendwann auch Führerscheinprüfungen abnehmen?
J) Wie entstehen die 30% Lehrer, die laut Schaarschmidt quasi dissoziiert sind?
  • Siehe B)

Zusatz: Krankheit wächst selten auf eigenem Mist.

K) Welche Rolle spielen Kollegium, Schulleitung, Schulbhörde?
  • Das Kollegium ist hier außerordentlich wichtig. Kommunikationsstrukturen, gemeinsame Schulentwicklung, kollegiale Supervision, Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung seien hier genannt.
  • Die Schulleitung als gleichberechtigtes Team ist unabdingbar für das Gelingen von Schule, ein Beispiel für das Kollegium, Vordenker in Sachen Lehrergesundheit.
  • Die Schulbehörde ist eher kontraproduktiv in Sachen Problemlösung. Sie sollte sich genau überlegen, ob mehr Verordnungen die Qualität von Schule verbessern. Mehr Ruhe und Unterstützung ist gefragt, nicht mehr Kontrolle und Evaluation. Letztere kann man sowieso in den Kamin schreiben.
 siehe auch:

1 Kommentar:

  1. Ich möchte Ihren Beitrag bei meinem (http://fontanefan.blogspot.de/2014/03/blogparade-versager-im-staatsdienst.html) verlinken, weil m.E. die Hauptschule das deutlichste Beispiel dafür ist, dass nicht bessere Ausbildung vor dem Beruf, sondern mehr Unterstützung im Beruf gefragt ist.

    AntwortenLöschen