26. Januar 2015

Schiller lesen!

In der heutigen SZ ist ein Interview mit Frau Meike Hahnraths. Sie betreibt einen Verlag, der sog. "hohe" Literatur herunter bricht auf ein Niveau, das Schüler mit Beeinträchtigungen bewältigen können. Dazu solle es auch gute Handreichungen geben. Den Anfang macht Schiller mit "Wilhelm Tell".
Ich habe mir Schüler- und Lehrerhandbuch bestellt und bin neugierig.
An meiner (alten) Schule wurden bisher gute Ergebnisse mit der Reihe "einfach lesen" oder "Einfach klassisch" erzielt.
Ich bin gespannt auf die Bücher des Hahnraths-Verlags.

1 Kommentar:

  1. Die Idee der "herunter geschraubten" klassischen Literatur finde ich sehr gut. Machen wir uns doch nichts vor - Gymnasiasten bewältigen die Lektüre heute auch nicht mehr ohne Magengrimmen und ich wette, dass einige Schlaumeier sich die Kurzfassung aus dem Internet ziehen, ohne dass es weiter auffällt (Beweis leider in der eigenen Familie). Also nicht nur etwas für Schüler "mit Beeinträchtigung".

    AntwortenLöschen