6. März 2015

SchlaU und ISuS I

Über die SchlaU-Schule habe ich schon berichtet. Sie hat auch 2014 einen der Preise des Deutschen Schulpreises gewonnen, gottseidank. Meine ehemalige Schule kooperiert mittlerweile auch mit ihr, das ist gut so.
Vor einigen Jahren wurde in der SchlaU-Schule auch ein zweites Projekt angedacht und eingerichtet, nämlich ISuS - (Integration durch Sofortbeschulung und Stabilisierung). Hier werden Flüchtlinge - auch Analphabeten - sofort nach ihrer Ankunft beschult. Die Schule sagt, dass sich die jungen Leute bereits nach wenigen Wochen psychisch zu stabilisieren beginnen.


So sollte es sein: Jeder Stadt ihre ISuS-Schule, ihre SchlaU-Schule, und staatliches Geld hinein! Und zwar in Massen.

Kommentare:

  1. Auch ich bin ein Fan der SchlaU Schule. Die Grundidee ist goldrichtig. Während anderswo jugendliche traumatisierte Flüchtlinge vollkommen auf sich gestellt sind, werden sie hier abgeholt. Oft ist die Schulpflicht schon beendet; diese Jugendlichen haben jedoch eben oft keine Schule besucht. Sie werden hier nicht nur beschult sondern auf ein Leben in Deutschland vorbereitet. Nur so kann Integration glücken.

    AntwortenLöschen
  2. Finde diese Initiative ebenfalls richtig!

    AntwortenLöschen