26. April 2015

Deutsche Schulakademie gegründet

Nun ist sie gegründet, die Deutsche Schulakademie, von der Robert-Bosch- und Heidehofstiftung, den Ausrichterinnen des Deutschen Schulpreises.
Zum Leiter wurde berufen Hans Anand Pant, ein renommierter Bildungsforscher. Seit 2009 stand er dem IQB vor, das unter anderem die Vera-Tests für die Kultusministerkonferenz ausrichtet: Eine zumindest bei den bayerischen Mittelschulen umstrittene Institution. Es wurden beispielsweise bei den verschiedenen Items Inhalte abgefragt, die nicht mehr im Lehrplan verlangt waren, so zuletzt bei den Vera-Tests Deutsch 8 für die Mittelschulen.
(Am Rande: als sich Mittelschulen weigerten, den Test zu schreiben, standen mitunter Schulräte im Büro und sorgten für die Durchführung)
Sinn und Zweck der Deutschen Schulakademie soll es sein, über sog. Transferzirkel Beispiele guten Gelingens von Schule zu verbreiten. Das heißt, wenn eine Schule ein Problem hat, kann sie sich ein erfolgreiches Beispiel aussuchen, dies für die eigene Schule modifizieren und dann wieder weiter geben.
Gespannt bin ich, wer in diese Akademie eingeladen wird. Eigentlich müsste auch meine alte Schule dabei sein, immerhin war sie 2010 für den Deutschen Schulpreis nominiert.
Sie ist jedoch lebenslang (was immer das für eine Schule heißen mag), in die Fortbildungsreihen des anderen (größeren) Schulpreises aufgenommen, bei den "Starken Schulen".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen