4. Mai 2015

Der Druck ist weg - jetzt herrschen Frust oder Freude

Heute bekamen die bayerischen Viertklässler ihre Übertrittszeugnisse - wer den Schnitt hat, darf aus das Gymnasium oder die Realschule.
Die Freude wird groß sein.
Auf der anderen Seite macht sich große Enttäuschung breit. Nicht geschafft. Diese Enttäuschung aufzufangen, die Kinder in der 5. Klasse Mittelschule zu motivieren, ihnen Spaß an der Schule zu vermitteln, das ist eine riesengroße pädagogische Herausforderung der MittelschulkollegInnen.
Es könnte auch anders gehen.

Kommentare:

  1. Ja, eine schwere Zeit, der Mai, für die Eltern der Viertklässler Die Auslese bringt es auf den Punkt, Träume werden zerstört. Die meisten Eltern geben heutzutage ihre Kinder an der Schultür ab und erwarten, dass Andere für die Optimierung zuständig sind: ein Ganztag mit Rhythmisierung und Lernförderung, Spaß und Intelligenzbildung, Inklusion zur Förderung des sozialen Verhaltens, wunderbar anregende Lernräume, gesundes Bioessen für umsonst, eigentlich alles für umsonst... Eltern delegieren ihren Erziehungsauftrag, sie wollen "fertige" Kinder abholen. Wer wird es ausbaden?

    AntwortenLöschen