8. September 2015

Abschlüsse von Einwanderern

Viele Menschen sind in die BRD ein gewandert oder wollen es.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Bundesarchiv_Bild_137-050127%2C_USA%2C_Deutsche_Einwandererfamilie.jpg
Deutsche Einwandererfamilie in den USA, 30er Jahre
Von den Menschen mit türkischer Herkunft - mit 2,2 Millionen die größte Gruppe in Deutschland - haben nur gut 14 Prozent Abi oder Fachhochschulreife.
Bei der zweitgrößten Gruppe, den Polen (1,3 Millionen), sind es rund 36 Prozent. Bei den Spaniern waren es 43 Prozent, von den Menschen mit Wurzeln in der Ukraine haben fast 51 Prozent Abi oder Fachhochschulreife. Bei den 67.000 Syrern ist es jeder Dritte, bei den 112.000 Afghanen fast jeder Dritte.
Also: Ein Gewinn, oder?

1 Kommentar:

  1. Die Zahlen klingen beruhigend. Menschen, die lesen und schreiben können oder gar einen Abschluss oder als Spitze - sogar einen Hochschulabschluss haben - diese Menschen lassen sich sicherlich gut integrieren und wollen es auch. Ein Gewinn. Die Schulen werden die Kinder mit offenen Armen empfangen. Die Realität: Kinder, die kein Wort der deutschen Sprache verstehen, werden wegen Überforderung der Behörden in deutsche Regelklassen gestopft. Man tröstet alle, dass dies nur ein ganz kleiner überschaubarer Zeitraum sein wird. Eine Verwahrung gewissermaßen. Abwarten und nichts Böses denken.

    AntwortenLöschen