5. Oktober 2015

Landesbetreuungsgeld

Das Bundesverfassungsgericht hat das Bundesbetreuungsgeld gekippt - Bayern bleibt stur wie immer und zahlt es weiter an Familien aus.
Das ist der falsche Weg.
Dort, wo ich viele Jahre arbeitete, gibt es ausreichend Kita- und Betreuungsplätze.
Es gibt aber auch viele Mamas, die nicht arbeiten und zu Hause bleiben.
Und es gibt sehr, sehr viele einkommensschwache Familien. Die nehmen die 150.- € pro Kind und Monat natürlich mit.
Cartoon von Jan Tomaschoff, www.achgut.com
Zu Hause wird in der nichtdeutschen Muttersprache gesprochen, das Kind hat keinen Kontakt zu anders- oder deutschsprachigen Kindern und wenn es dann in die Schule kommt, versteht es erst einmal gar nichts.
Ab in die Deutschlernklasse.
Viele wandern (leider) in die Förderschule, weil immer noch geringe Deutschkenntnisse mit niedrigem IQ gleichgesetzt werden.

1 Kommentar:

  1. Der Kampf zum Erlernen der deutschen Sprache zieht sich die gesamten Schuljahre der sogenannten Mittelschule durch. Förderschule kommt dann nicht mehr so in Frage, wir inkludieren ja.

    AntwortenLöschen