19. September 2016

Eltern sind zufrieden(er) mit den Ganztagsschulen


Das hat eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung ergeben.
4000 Eltern von Schulkindern wurden befragt. 2/3 der Eltern geben dem Ganztagesangebot gute Bewertungen. Rund 1/3 der Eltern von Halbtagsschülern würden, könnten sie sich nochmal neu entscheiden, ihre Kinder in den Ganztag schicken.
Bild: bllv
Rund 2/3 der Schulen in Deutschland sind ganztägig offen. Spitzenreiter ist Hamburg mit fast 90% , gefolgt von Sachsen mit 80%. Bayern legt abgeschlagen auf dem letzten Platz. Hier bieten nur 15% aller Schulen Ganztagesangebote an. Die bayerische Staatsregierung beruft sich natürlich in der Rechtfertigung auf zwei Argumente: Zum einen sei der Elternwille zu berücksichtigen. Und viele Eltern wollen keine Ganztagesschule. Zum anderen argumentiert sie, dass die 15% gar nicht stimmen, weil es auch offene Ganztagesschulen und Horte gibt, die ebenfalls ganztägig betreuen.
Und warum sind die Eltern so zufrieden mit der Ganztagesbetreuung? Nicht weil die Ausstattung mit Lehrerstunden und Sachaufwand derart hervorragend ist - nein.
Weil die Schulleitungen und Kollegien sich krumm und quer legen, um den Ganztag positiv zu gestalten.

1 Kommentar:

  1. Bayern wird wohl noch länger den letzten Platz belegen. Seit Einführung des gebundenen Ganztags hat sich kaum was verändert. Vor allem die finanzielle Situation ist noch immer mies. Die Gestaltung des Ganztags wird deshalb ganz den Schulen überlassen, obwohl natürlich allen Beteiligten klar ist, dass dann wenig gestaltbar ist. Die einzelne Schule hat die Verantwortung. Zynischerweise heißt es dann: Schaut, wir lassen die Schulen von der Leine. Sie können sich jetzt selbst verwirklichen...

    AntwortenLöschen