20. Juli 2014

Gymnasium refomieren, ja, aber da gibt es noch ...

... eine meiner Meinung nach weit wichtigere Baustelle.
Die KMK sollte sich mal mit dem Problem der Zurückgelassenen befassen. 20 % der Schüler sind sogenannte "Risikoschüler". Und die befinden sich in Bayern sehr überschaubar in Förderzentren und HauptMittelschulen. In den anderen 15 Bundesländern sind sie in irgendwelchen unüberschaubaren Schulformen mit - besonders kreativer - Namensgebung. Und müssen schauen, dass sie irgendwie durchs Leben kommen. Das Netz hat große Lücken.
Die Kinder auf dem Gymnasium - dort sind ohnehin zu viele - die kommen schon durch. Die haben Eltern, die eingreifen, wenn es nottut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen