Sonntag, 7. August 2022

Tag 867 mit Corona (Tag 163 des Krieges) und Maske, Maske und nochmal!

Die Gesundheitsämter vermuten, dass die Zahl der Infektionen dreimal so hoch ist wie die der gemeldeten.

Aber Twittertölpel und andere bedauernswerte Mitmenschen, ja, auch Journalist:innen, verbreiten stattdessen ungestraft Blödsinn. Egal, wie falsch ihre Meinungen und Behauptungen sind.

Masken sind lästig, ja, vor allem für Brillenträger, aber ansonsten die einfachste, niedrigschwelligste und sehr wirksame individuelle Maßnahme im Schutz gegen Covid19, für den Träger und die Anderen. Zum Beleg eine amerikanische Studie, nein, nicht von Bill Gates finanziert ...

Dort, wo noch vereinzelt Maskenpflicht besteht, z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln, wird sie nicht mehr kontrolliert geschweige denn durchgesetzt.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt weiterhin eindringlich das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit, um die Übertragung von SARS-CoV-2 in der Bevölkerung zu reduzieren.

Das Masketragen bringt eine Verringerung des Infektionsrisikos, wenn möglichst alle anwesenden Personen eine Maske tragen (kollektiver Fremdschutz). Dadurch werden auch Personen geschützt, die Risikogruppen angehören. Dieser Effekt ist wissenschaftlich belegt (s.o.).

Aber, wem sage ich das? Meine Leser:innen wissen das ohnehin ...

 

Gedenken:


Samstag, 6. August 2022

Tag 866 mit Corona (Tag 162 des Krieges) und die Hornissen sind wieder da

Vielen Dank für die zahlreichen Genesungswünsche, auch die per Mail. Nein, es ist nicht Covid, es ist eine lästige Sommergrippe.

Dann ein Anruf, ob wieder Hornissen Asyl gewährt wird. Klar, zwei Nachbarinnen fragten auch schon nach. Also eine Umsiedelung von Unterschleißheim nach Untermenzing.

 Die Königin.

In diese beiden Regenrinnenbauteile wurden die Hornissen abgesaugt.

Der Kasten mit dem abgebauten Nest wird am Baum befestigt.

Und die beiden Röhren dran gemacht.
Schon nach kurzer Zeit, etwa einer Stunde, wurde das über die Flugöffnungen geklebte Papier angenagt.
Abflug.
Sie sind noch nervös, kein Wunder. Sie umschwirrten H. nur in Neugier, nicht aus Angriffslust.

Freitag, 5. August 2022

Tag 865 mit Corona (Tag 161 des Krieges) und wieder: WmiedgT?

Nichts, außer mit Fieber im Bett liegen.

Frau Brüllen wollte es wissen.

Mittwoch, 3. August 2022

Tag 863 mit Corona (Tag 159 des Krieges) und noch einmal Roman

Gestern war das Gedenken an Hannes Schmidt. Da fiel die Lücke, die Roman Bunka hinterlassen hatte, besonders schmerzlich auf. Deswegen heute: Der Nachruf von Roland Biswurm, (www.br.de. Roland war vorgestern auch anwesend.)

Musiker und Brückenbauer Roman Bunka gestorben

Der Pionier des Krautrocks spielte mit Bands wie Embryo und mit Musikern wie Charlie Mariano, Trilok Gurtu und Mohamed Mounir. Nun ist der Komponist, Gitarrist und begnadete Oudspieler Roman Bunka im Alter von 70 Jahren gestorben.

Schon mit 13 Jahren war sein sehnlichster Wunsch ein Tonbandgerät, das Röhrenradio seiner Eltern hatte er in sein Zimmer geschleppt und die alte Gitarre seines Vaters spielte er zur Begeisterung der Nachbarn unter voller Lautstärke. "Was ich damals mit 13 gemacht habe, mache ich im Grunde immer noch. Daraus ist inzwischen mein Beruf geworden", erzählte der Musiker.

Die wilden 70er: Anfänge des "Krautrock" und EMBRYO

Der gebürtige Frankfurter wuchs in Würzburg auf und fand in den frühen 70er Jahren nach München. Dort schrieb er an einem wichtigen Teil der bundesdeutschen Rock-, der sogenannten "Krautrock"-Geschichte mit, musizierte mit EMBRYO, einem der bis heute wichtigsten Musikerkollektive, jammte mit befreundeten Bands wie Missus Beastly, Kraan, Amon Düül 2, und vielen mehr.

"Die ersten Touren mit Embryo gingen nach Marokko, Indien und Afghanistan. Da hat man so viel außereuropäische Musik gehört, das war natürlich schon ein enormer Einfluss. Und da hat man merkte, wie reich die Welt der Musik überhaupt ist und was für ein Schatz das bis heute ist." Roman Bunka

Avantgarde-Rock und Filmmusik

In den 1980er Jahren veröffentlichte Bunka sein erstes Soloalbum "Dein Kopf ist ein schlafendes Auto". Dieses wurde später als Avantgarde-Rock mit orientalischen Melodien bezeichnet. Es folgten zahlreiche Konzerten in Ägypten, unter anderen zum Jahresanfang 2000 vor den Pyramiden von Gizeh oder auch mit Abdu Dagir, den Dissidenten und Fathy Salama zusammen. In den 1990er Jahren begann der Weltmusiker dann auch noch, für Regisseure wie Fritz Baumann, Heiner Stadler und Doris Dörrie Filmmusik zu komponieren. Dabei verstand es Bunka stets seine musikalischen Einflüsse zu vereinen, und als "Grenzgänger" neue Projekte zu initiieren um den "Dialog der Musikkulturen" voranzutreiben.

Instrumentenkünstler und Brückenbauer

Roman Bunka suchte und fand Instrumente, die er sämtlich ausprobierte, studierte und modifizierte: die Oud etwa, eine arabische Knickhalslaute, ohne Bünde, wie auch die Veena oder die Sarod aus Indien. Roman Bunka gehörte zu den unbestrittenen Meistern dieses Instruments und wurde in der arabischen Welt als Held gefeiert. Er wurde von Superstars wie dem ägyptischen Sängerschauspieler Mohamed Mounir als musikalischer Leiter engagiert und galt als Brückenbauer zwischen den Musikkulturen. Mit dem Münchner Kollektiv "Jisr – Brücke", einem aktuellen Weltmusikprojekt, war er in Indien und Pakistan unterwegs. Außerdem spielte er auch die 'alte Elektrische', die rote Fender Stratocaster Rock'n' Roll Gitarre, im schrullig-schön altmodischen Trio Blu Shururu mit dem Sprechersänger HAJÜ Schmidt und dem Kontrabassisten Georg Janker. Nur vor wenigen Wochen starb der Künstler HAJÜ Schmidt, nur wenig jünger als Bunka, und auch Christian Burchard, sein Weggefährte und Embryo-Mitgründer, verstarb vor vier Jahren. Nun ist auch Roman Bunka nicht mehr unter uns. Als Musiker und Brückenbauer der Musikkulturen bleibt er unvergessen.

"Dein Kopf ist ein schlafendes Auto" - Live im Milbertshofener Zentrum/München/Germany 1980 (Milbenzentrum): Roman Bunka (guitar, oud, vocals) Gerald Luciano Hartwig (bass) Freddy Setz (drums, percussion)

Dienstag, 2. August 2022

Tag 862 mit Corona (Tag 158 des Krieges) und Gedenkfeier für einen Freund

 Hannes Schmidt

Das Ruffini hatte für das Gedenken am Montag geöffnet. Es kamen seine und I.s Freunde. Man traf sich und sprach miteinander. Keine Reden.



Blu Shuhuru, von l. nach r.: Georg Janker, b, Hannes Schmidt, voc, Roman Bunka, g
Da Roman auch vor wenigen Wochen verstarb, ist der Janker jetzt allein.

Montag, 1. August 2022

Tag 861 mit Corona (Tag 157 des Krieges) und die große Joni Mitchell

Vor mehr als einer Woche war sie auf dem Newport Folk Festival der Überraschungsgast, sie, die vor sieben Jahren einen Herzinfarkt hatte und sich danach mühevoll das Gitarrespielen wieder beigebracht hatte.

Joni Mitchell wird wahrscheinlich einmal als die einflussreichste Musikerin des 20. Jahrhunderts gewürdigt werden.


Both Sides Now

Rows and flows of angel hair
And ice cream castles in the air
And feather canyons everywhere
Looked at clouds that way
 
But now they only block the sun
They rain and they snow on everyone
So many things I would have done
But clouds got in my way
 
I've looked at clouds from both sides now
From up and down and still somehow
It's cloud illusions I recall
I really don't know clouds at all
 
Moons and Junes and Ferris wheels
The dizzy dancing way that you feel
As every fairy tale comes real
I've looked at love that way
 
But now it's just another show
And you leave 'em laughing when you go
And if you care, don't let them know
Don't give yourself away
 
I've looked at love from both sides now
From give and take and still somehow
It's love's illusions that I recall
I really don't know love 
Really don't know love at all
 
Tears and fears and feeling proud
To say, "I love you" right out loud
Dreams and schemes and circus crowds
I've looked at life that way
 
Oh, but now old friends they're acting strange
And they shake their heads and they tell me that I've changed
Well something's lost, but something's gained
In living every day
 
I've looked at life from both sides now
From win and lose and still somehow
It's life's illusions I recall
I really don't know life at all
 
It's life's illusions that I recall
I really don't know life
I really don't know life at all
 
 
Beide Seiten Jetzt

Fließendes Engelhaar
Eisschlösser in der Luft
Und gefiederte Canyons überall
So habe ich die Wolken gesehen

Aber jetzt verdecken sie die Sonne
Sie regnen und schneien auf jedermann
Ich hätte so viel tun können
Aber Wolken waren mir im Weg

Ich habe die Wolken von beiden Seiten gesehen
Von oben und unten und irgendwie
Ich erinnere mich an die Wolkenillusionen
Aber wirklich verstehen kann ich sie nicht

Monde und Junis und Riesenräder
Der schwindelerregende Tanz den du fühlst
Wenn jedes Märchen wahr wird
So habe ich die Liebe gesehen

Aber jetzt geht es um etwas anderes
Du lässt sie lachend zurück wenn du gehst
Und wenn es dir etwas ausmacht lass es sie nicht wissen
Gib dich nicht hin

Ich habe die Liebe von beiden Seiten gesehen
Vom Geben und Nehmen und irgendwie noch
Ich erinnere mich an Liebesillusionen
Ich kenne die Liebe nicht wirklich
Kenne sie wirklich überhaupt nicht

Tränen und Ängste und Stolz
Laut "Ich liebe dich" zu sagen
Träume, Schemata und Zirkusmassen
So habe ich das Leben gesehen

Aber jetzt benehmen sich meine Freunde merkwürdig
Sie schütteln den Kopf und sagen ich hätte mich verändert
Nun etwas ist verloren und etwas kommt dazu
Jeden Tag im Leben 

Ich habe das Leben von beiden Seiten gesehen
Gewonnen und verloren und irgendwie
Ich erinnere mich an die Illusionen des Lebens
Ich kenne das Leben wirklich nicht

Ich erinnere mich an die Illusionen des Lebens
Ich kenne das Leben wirklich nicht

Nun beide Seiten
 
Reihen und Eisschollen aus Engelhaar
und Eiscremeschlösser in der Luft
und Federschluchten überall -
So habe ich Wolken (bisher) betrachtet.
 
Aber nun blockieren sie nur die Sonne,
sie regnen und schneien auf jedermann.
So viele Dinge hätte ich getan,
doch Wolken versperrten mir den Weg.
 
Ich habe Wolken nun von beiden Seiten betrachtet,
im Auf und Ab, und irgendwie
sind es die Täuschungen der Wolken, an die ich mich erinnere -
Eigentlich kenne ich Wolken überhaupt nicht.
 
Monde und Junis und Riesenräder,
die schwindelig tanzende Art wie du dich fühlst,
wenn jedes Märchen wahr wird -
so habe ich die Liebe (bisher) betrachtet.
 
Aber nun ist es eine andere Vorstellung,
du lässt sie lachend zurück, wenn du gehst,
und wenn du dich sorgst, dann lass es sie nicht merken,
gib dich selbst nicht weg.
 
Ich habe die Liebe nun von beiden Seiten betrachtet,
vom Geben und Nehmen aus, und irgendwie
sind es die Täuschungen der Liebe, an die ich mich erinnere -
Eigentlich kenne ich die Liebe überhaupt nicht.
 
Tränen und Ängste und ein Gefühl des Stolzes,
wenn du frei heraus laut sagst „Ich liebe dich“.
Träume und Pläne und Zirkusrummel -
so habe ich (bisher) das Leben betrachtet.
 
Aber nun handeln alte Freunde seltsam,
sie schütteln ihre Köpfe, sie sagen, ich habe mich verändert.
Gut, manches ist verloren, aber manches ist gewonnen,
wenn du im Alltag lebst.
 
Ich habe das Leben nun von beiden Seiten betrachtet,
vom Gewinnen und Verlieren aus, und irgendwie
sind es die Täuschungen des Lebens, an die ich mich erinnere -
Eigentlich kenne ich das Leben überhaupt nicht.
 
Ich habe nun das Leben von beiden Seiten betrachtet,
im Auf und Ab, und irgendwie
sind es die Täuschungen des Lebens, an die ich mich erinnere -
Eigentlich kenne ich das Leben überhaupt nicht.
https://lyricstranslate.com

---


 

The Circle Game

Yesterday a child came out to wander
Caught a dragonfly inside a jar
Fearful when the sky was full of thunder
And tearful at the falling of a star
 
And the seasons, they go round and round
And the painted ponies go up and down
We're captive on the carousel of time
We can't return, we can only look
Behind, from where we came
And go round and round and round, in the circle game
 
Then the child moved ten times round the seasons
Skated over ten clear frozen streams
Words like, "When you're older" must appease him
And promises of someday make his dreams
 
And the seasons, they go ...
 
16 springs and 16 summers gone now
Cartwheels turn to car wheels through the town
And they tell him, "Take your time, it won't be long now
'Til you drag your feet to slow the circles down"
 
And the seasons, they go ...
 
So the years spin by and now the boy is 20
Though his dreams have lost some grandeur coming true
There'll be new dreams, maybe better dreams and plenty
Before the last revolving year is through
 
And the seasons, they go ...
 
Das Ringelspiel

Gestern ging
ein Kind wandern
Fing eine Libelle in einem Krug
Furchtsam als der Himmel voller Donner war
und tränenreich als ein Stern herunter fiel
 
Und die Jahreszeiten drehen sich
Und die bemalten Ponys schweben auf und nieder
Wir sind gefangen im dem Karussell der Zeit
Wir können nicht umkehren sondern nur zurück schauen
Woher wir kommen
Und uns immer drehen drehen drehen im Ringelspiel

Das Kind ging zehnmal durch die Jahreszeiten
schlitterte über zehn gefrorene Bäche.
Worte wie „Wenn du älter bist“ sollten es beruhigen
Und Versprechen über irgendwann waren seine Träume

Und die Jahreszeiten ...
 
Sechzehn Frühlinge und sechzehn Sommer gingen vorbei
Wagenräder wurden zu Autorädern in der Stadt
Und sie erzählen ihm Nutze deine Zeit, denn es wird nicht lange dauern
Bis du versuchen wirst mit deinen Füßen die Kreise zu verlangsamen

Und die Jahreszeiten ...

So gingen die Jahre dahin und jetzt ist der Junge zwanzig
Obwohl seine Träume an Größe verloren
Wird es neue Träume geben vielleicht bessere und mehr
Bevor der letzte Jahreskreis vorbei ist
 
Und die Jahreszeiten ...
 

Sonntag, 31. Juli 2022

Tag 860 mit Corona (Tag 156 des Krieges) und nichts, außer ...

... die restlichen Himbeeren gepflückt und davon Eis gemacht, am Nachmittag dann noch Zitroneneis.

... den kranken Herrn Kater versorgt, der für seine momentanen Verhältnisse eine Unmenge Futter vertilgte.

... die letzte Viertelstunde vor der Verlängerung Frauenfußball geguckt. Ist sympathischer als Männerfußball.

... an Blumen erfreut.

Die Kugeldistel, gut besucht.
Die erste Herbstanemone.
Der yuccablättrige Mannstreu, ja, momentan ist er silbrig.