19. Dezember 2014

Stock von Frau Weh

Ich nehme den Stock von Frau Weh jetzt mal auf und reiche ihn an Herrn Rau, einen meiner LieblingsbloggerInnen, weiter. Mal schauen, was er draus macht.
1. Bist du ein Stehaufmännchen oder ein Wackelkandidat?
In welcher Hinsicht? Ich glaube, ich bin ziemlich nachhaltig.
2. Welches Gedicht kannst du ohne zu zögern aufsagen?
"Ottos Mops" von Ernst Jandl und "Was brauchst du" von Friederike Mayröcker.
3. Wenn du an deine eigene Schulzeit denkst, wie fühlt sich das an?
Gut.
5. Ich plane eine Überraschungseinladung für eine Handvoll Blogleser. Möchtest du teilnehmen?
Kommt drauf an, wer noch dabei ist. Herr Rau. Frau Henner. Frau Hilde.
6. Welche CD begleitet dich schon ganz lange? Was löst sie bei dir aus?
 "Dylan Thomas read his own poetry". Und als LP "Under Milkwood" vom selben Herrn.
7. Was ist dein Luxus?
Zeit zu haben.
8. Welches Buch hast du schon x-mal gelesen. Warum?
"Das Kapital 1-3" von Karl Marx. Warum wohl!
9. Warum bloggst du?
Ich verspüre oft viel Wut und will sie dadurch ein wenig bearbeiten/loswerden.
10. Was macht dich liebenswert?
Das müssen andere sagen.
11. Du stehst vor deinem Schöpfer (ungeachtet der Tatsache, ob du dran glaubst oder nicht) und darfst eine Frage stellen. Welche wäre es?
Ich werde nie vor dem Schöpfer (wessen, wovon?) stehen. Soll er aber ruhig weiter schöpfen.
Na gut: "Warum hast Du so viel Mist geschöpft?"

1 Kommentar:

  1. Um die Weihnachtszeit herum besinnen sich viele Menschen auf Werte, die bereits mit der Muttermilch eingesogen wurden. Warum hat Gott so viel Mist geschöpft? Na, damit der Mensch, der sich ja als intelligentes Wesen betrachtet, dies unterscheiden kann und seine Intelligenz einsetzt. Hoffentlich.

    AntwortenLöschen