Dienstag, 26. Dezember 2017

Montag, 25.12.2017

Früh am Morgen Kater, Eichhörnchen und Vögel versorgt.
Da es noch kälter und nebliger war als am Vortag sank die Lust, wieder nach P. zu radeln, enorm. Statt dessen mit dem Auto einen erheblichen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.
Dort wieder von zwei verschlafenen Miezen beäugt und dann die drei Katzenkisten auf dem Katzenbalkon gereinigt.
Ein bisschen gespielt und später auf dem Kanapee gechillt.
Am frühen Nachmittag mit Frau Hauptschulblues einen Spaziergang bei Schloss Nymphenburg unternommen: Es schien so, als sei halb München auf diese Idee gekommen. Auf dem Heimweg gerade noch rechtzeitig gemerkt, dass das Ruffini erst am Mittwoch seine Tür wieder öffnet und deswegen Kaffee zu Hause.
Am Abend gab es dann Entenbrust mit Eigen-Topinambur und Blätterteig-Käseröllchen vom Griechen. Schmeckte gut, nur die Entenbrust war zu trocken.
Mit Z. telefoniert und Lerntermin für den nächsten Tag vereinbart.
Dann lesen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen