11. Februar 2018

Samstag, 10.02.2018

Ein Vogelschwarm bevölkert die efeubewachsene Eiche, wahrscheinlich Wacholderdrosseln (der Krammetsvogel, wurde früher gegessen, Rezepe finden sich noch viele).

Seit vierzig Jahren oder mehr wächst der Efeu die Eiche hinauf. In ihm befinden sich Vogelnester, Eichhornkobel, Insekten, Käfer und nicht zuletzt die schwarzblauen Beeren des Efeu. Und genau die holen sich im Winter manche Vögel. Nachbarn hatten auch eine bewachsene Eiche, ließen aber vor zwei Jahren den Efeu auf zwei Metern Höhe abschneiden. Jetzt sieht der Baum häßlich aus und die Tiere haben eine Rückzugsmöglichkeit weniger.
Eine schneebadende Meise in der Hecke entdeckt. So als ob der Schnee Sand oder Wasser wäre.
An den Freund gedacht, der vor 7 1/2 Jahren starb. Heute wäre sein Geburtstag gewesen.
Mit Frau H. zu Zimt und Zucker geradelt, Kaffee getrunken und Kuchen gegessen.
Am Abend die Freundin von Frau H. zum Essen eingeladen. Grünkohl mit Pasta, dazu Salat aus Radicchio Trevigiana und Roter Bete.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.